Studientage

Mit den „Studientagen zur theologischen und gesellschaftlichen Erneuerung“ will das Zentrum für ein breites Publikum Impulse setzten, Brücken schlagen und den Dialog fördern.

Mit dem Ziel theologische Impulse zur Erneuerung zu setzen, werden immer wieder Spezialisten aus aller Welt eingeladen, ihre Forschungsschwerpunkte einer breiteren theologisch interessierten Gruppe vorzustellen. Dabei sollen die Studientage Brücken schlagen zwischen akademischer Welt, Spiritualität und dem Gemeindealltag. Sodann sollen Brücken zwischen Gross- und Freikirchen, verschiedenen Sprach- und Kulturräumen, insbesondere auch zwischen Kirche und einer breiteren Öffentlichkeit gebaut werden. Dies kann nur im Dialog auf Augenhöhe und mit viel Achtsamkeit geschehen. Die Studientage wollen dadurch einen Beitrag dazu leisten, dass eine solche dialogische Theologie in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird und damit ihren gesellschaftlichen Beitrag leisten kann. Für das erste Jahr konnte Prof. N.T. Wright von der St. Andrews-Universität gewonnen werden, im nächsten Jahr (2015) wird Miroslav Volf von der Yale University die Hauptvorträge für die Studientage halten.